Kirchgemeinde St. Marien

Evangelisch-Lutherisch | Gera-Untermhaus

Kirchen

Losung für Sonntag, 17. Dezember 2017:
Als die Zeit herbeikam, dass David sterben sollte, gebot er seinem Sohn Salomo und sprach: Ich gehe hin den Weg aller Welt. So sei getrost und diene dem HERRN, deinem Gott.
1.Könige 2,1-2.3
Stacks Image 2755
Evangelisch
Lutherische
Kirchgemeinde
Gera-Untermhaus
St. Marien

Marienkirche Untermhaus:

Lage:
Die Marienkirche finden Sie am Mohrenplatz, dem historischen Zentrum von Gera-Untermhaus. In direkter Nachbarschaft finden Sie das Otto-Dix Haus, das Geburtshaus des Malers Otto Dix, sowie die Untermhäuser Brücke, welche über die Weiße Elster führt.

Geschichte:
Mehr zur Geschichte erfahren sie hier.

Altar:
Mehr zum Altar erfahren Sie hier.


Öffnungszeiten:

Oktober bis März

Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen


April bis September

Mittwoch 14.00-16.00 Uhr
Donnerstag 14.00-16.00 Uhr
Freitag 14.00-16.00 Uhr
Samstag 14.00-16.00 Uhr
Sonntag

14.00-16.00 Uhr

Das Handeln Gottes im ersten Buch der Bibel erfüllt eine ganze Reihe von Straftatbeständen. Und auch viele Väter und Mütter des Glaubens sind nach heutigen Maßstäben Kriminelle. Woran liegt das? Haben sich unsere Rechtsauffassungen so gewandelt? Oder liegt das Handeln Gottes und auch der großen Glaubenshelden immer außerhalb menschlicher Maßstäbe?

Wir laden im Rahmen unserer Sommerkirche zu einer vergnüglichen und geistlich anregenden Reise durch die Kriminalgeschichte der Bibel ein. Die Geraer Autorin Jana Huster hat Straftaten der Bibel ausgewählt und beschreibt sie mit Verwunderung, meist humoristisch, manchmal auch mit einer gewissen Empörung. Sodann wird versucht, hinter den Norm- und Regelbrüchen einen geistlichen Sinn zu finden. Voraussichtlich wird das gelingen.

Seien Sie willkommen zu unseren sommerlichen Gottesdiensten. Sie hören ausgesuchte Musik. Anschließend steht ein kleiner Imbiss bereit. Wir wünschen uns dabei Gespräche über die Themen des Gottesdienstes, das Recht, den Rechtsstaat und Demokratiekonzepte. Und noch ein Angebot für die Hinreise: Wie in den letzten Jahren starten wir um 16 Uhr am Portal der Marienkirche und radeln an der Elster entlang nach Thieschitz.

Hier finden Sie unser Programm-Faltblatt.

Sonntag, 11. Juni 2017, am Sonntag Trinitatis um 15 Uhr – mit anschließendem Sommerfest

„Und er setzte ihn in einen Garten“ – Aussetzung und Betäubungsmittel im Paradies, Tatbestandsbetrachtung von Jana Huster (Autorin und Rechtsfachwirtin), Gottesverteidigung von Dr. Frank Hiddemann (Pfarrer), Gesetzeslesungen durch ein Mitglied des Vereins Rechtspflege Kunst und Kultur e.V., Musik von Ina Mohn-Engel (Orgel) und dem Chor der Kirchgemeinde St. Marien (Gera-Untermhaus) unter der Leitung von Stefanie Malsch

Sonntag, 25. Juni 2017, am 2. Sonntag nach Trinitatis, 17 Uhr

Die Arche Noah – Herbeiführen einer Überschwemmung, Gefährlicher Eingriff in den Schiffsverkehr und vieles mehr, Tatbestandsbetrachtung von Jana Huster (Autorin und Rechtsfachwirtin), Gottesverteidigung von Dr. Frank Hiddemann (Pfarrer), Gesetzeslesungen durch ein Mitglied des Vereins Rechtspflege Kunst und Kultur e.V., Musik von Ina Mohn-Engel (Orgel) und Stefanie Malsch (Violoncello)

Sonntag, 9. Juli 2017, am 4. Sonntag nach Trinitatis, 17 Uhr

Joseph flieht vor Potiphars Weib – Üble Nachrede, Verleumdung, Falsche Verdächtigung, Tatbestandsbetrachtung von Jana Huster (Autorin und Rechtsfachwirtin), geistliches Plädoyer von Dr. Frank Hiddemann (Pfarrer), Gesetzeslesungen durch ein Mitglied des Vereins Rechtspflege Kunst und Kultur e.V., Musik von Karla Hupfer (Orgel) und Steffi Kilic (Gesang). Über diese Veranstaltung berichteten auch Antenne Thüringen und die Landeswelle. Hier können Sie den Beitrag von Andrea Terstappen hören!

Sonntag, 23. Juli 2017, am 6. Sonntag nach Trinitatis, 17 Uhr

Sodom und Gomorrha und das traurige Los der Frau Lot – Strafrechtliche Bewertung des Erstarrens zur Salzsäule, Tatbestandsbetrachtung von Jana Huster (Autorin und Rechtsfachwirtin), geistliches Plädoyer von Dr. Frank Hiddemann (Pfarrer), Gesetzeslesungen durch ein Mitglied des Vereins Rechtspflege Kunst und Kultur e.V., Musik von Clarissa Thiem (Gesang) und Friederike Merkel (Blockflöte)

Sonntag, 6. August 2017, am 8. Sonntag nach Trinitatis, 17 Uhr

Jakob, Lea und Rahel – Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt? Tatbestandsbetrachtung von Jana Huster (Autorin und Rechtsfachwirtin), Gottesverteidigung und geistliches Plädoyer von Dr. Frank Hiddemann (Pfarrer), Gesetzeslesungen durch ein Mitglied des Vereins Rechtspflege Kunst und Kultur e.V., Musik von Ina Mohn-Engel (Orgel) und Marion Franke (Blockflöten)

Sonntag, 20. August 2017, am 10. Sonntag nach Trinitatis, 17 Uhr

Kain & Abel – Mord oder Totschlag? Tatbestandsbetrachtung von Jana Huster (Autorin und Rechtsfachwirtin), geistliches Urteil von Dr. Friedrich Franke (Richter und Lektor), Gesetzeslesungen durch ein Mitglied des Vereins Rechtspflege Kunst und Kultur e.V., Musik von Ina Mohn-Engel (Orgel) und Albrecht Pinquart (Oboe)

Sonntag, 3. September 2017, am 12. Sonntag nach Trinitatis, 17 Uhr

Was ist das Gesetz? Rechtsphilosophische Betrachtung von Martin Giebel (Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht, Jena), Lesung aus Thomas Manns gleichnamiger Erzählung durch Jana Huster (Autorin und Rechtsfachwirtin), Biblische Hintergründe von Dr. Frank Hiddemann (Pfarrer), Musik von Ina Mohn-Engel (Orgel) mit Annegret und Andreas Knoop (Violine/Querflöte), Diskussion über Religion, Recht und Gesellschaft

Sonntag, 17. September 2017, am 14. Sonntag nach Trinitatis, 17 Uhr

Abrahams Versuchung – Anstiftung zum Totschlag, Bedrohung, Nötigung und Co, Tatbestandsbetrachtung von Jana Huster (Autorin und Rechtsfachwirtin), Gottesverteidigung von Dr. Frank Hiddemann (Pfarrer), Gesetzeslesungen durch ein Mitglied des Vereins Rechtspflege Kunst und Kultur e.V., Musik von Ina Mohn-Engel (Orgel) und Lea Hausigk (Klarinette), Antenne Thüringen brachte am Morgen dieses Sonntages einen Beitrag über unseren Gottesdienst.

Sonntag, 1. Oktober 2017, am Erntedanktag, 17 Uhr

Lot und seine Töchter – Vollrausch und Beischlaf zwischen Verwandten, Tatbestandsbetrachtung von Jana Huster (Autorin und Rechtsfachwirtin), geistliches Plädoyer von Dr. Frank Hiddemann (Pfarrer), Gesetzeslesungen durch ein Mitglied des Vereins Rechtspflege Kunst und Kultur e.V., Musik von Ina Mohn-Engel (Orgel) und Dorothea Franke und Partnerinnen (Gesang). Antenne Thüringen kündigte unseren Gottesdienst an.

Sonntag, 15. Oktober 2017, am 18. Sonntag nach Trinitatis, 17 Uhr

Josephs Verkauf nach Ägypten – Menschenhandel & Sklaverei, Tatbestandsbetrachtung von Jana Huster (Autorin und Rechtsfachwirtin), geistliches Plädoyer von Dr. Frank Hiddemann (Pfarrer), Gesetzeslesungen durch ein Mitglied des Vereins Rechtspflege Kunst und Kultur e.V., Musik von Ina Mohn-Engel (Orgel) und Sina Jander (Mandoline/Gitarre)

Die Hauptpersonen der Bibel sind fast alle Außenseiter. Die Prophetinnen, die großen Liebenden und die Gottesmänner passen nicht so richtig in die Gesellschaft. Schon damals im Alten Orient nicht. Sie tun, was Gott will und driften dadurch an den Rand der Kultur. Woran liegt das? Passen Gott und die Welt nicht zusammen? Und wenn ja, warum nicht?

Im heißen Sommer in der kühlen Kirche in Thieschitz werden dieses Jahr Gottesdienste zu den Außenseitern der Bibel stattfinden. Lesungen und Gebete, Musik und theologisch-psychologische Kommentare werden Jesus, Hiob, Judas, Maria von Magdala, Kain, Ismael und einige andere vorstellen und ein Stück begleiten.In jedem Gottesdienst bekommt die Orgel ein Instrument an die Seite gestellt, dass mit ihr zusammen spielt und klingt: Cello, Klarinette, Blockflöten, Mandoline und Gitarren. Und jedes Mal wird dieses Instrument auch allein erklingen. Solo.

Die Reihe beginnt am Sonntag Trinitatis, dem 22. Mai mit unserem Sommerfest und schließt mit dem Erntedankfest am 2. Oktober 2016. Dazwischen rücken wir alle zwei Wochen einen Außenseiter in unsere Mitte. Wer mit dem Fahrrad nach Thieschitz hinausfahren will: Eine Stunde vorher treffen wir uns an der Pforte von St. Marien in Untermhaus und radeln gemeinsam an der Elster entlang zur Thieschitzer Kirche.

Hier können Sie das Programm-Faltblatt der Sommerkirche aufklappen und herunterladen: FLYER Außenseiter der Bibel. Die Radiosender Landeswelle und Antenne Thüringen stellten unser Projekt vor. Hier können Sie sich den Beitrag anhören.

22. Mai 2016, 15 Uhr, Eröffnung mit Sommerfest I. Der Außenseiter, der zur Mitte der Welt wurde: JESUS, Pfarrer Dr. Frank Hiddemann

5. Juni 2016, 17 Uhr, II. Der Mann, der Jesus verriet und sich aufhängte: JUDAS, Pfarrer Dr. Frank Hiddemann

26. Juni 2016, 17 Uhr III. Die Frau, die Jesus liebte: MARIA VON MAGDALA, Oberpfarrer Michael Kleim

10. Juli 2016, 17 Uhr, IV. Die schlichte Magd, die Gott gebar: MARIA, Pfarrer Dr. Frank Hiddemann

24. Juli 2016, 17 Uhr, V. Der Brudermörder, den Gott schützte: KAIN, Gehörlosenseelsorger Pfarrer Andreas Konrath

7. August 2016, 17 Uhr VI. Der Prophet, der in den Block gelegt wurde: JEREMIA, Pfarrer Dr. Frank Hiddemann

21. August 2016, 17 Uhr, VII. Der Hautkranke, der gegen Gott vorging: HIOB, Pfarrer Dr. Frank Hiddemann

4. September 2016, 17 Uhr, VIII. Der Junge, den Gott sah und der in der Wüste nicht starb: ISMAEL, Pfarrer Dr. Frank Hiddemann

18. Septmber 2016, 17 Uhr, IX. Der Choleriker, der Menschen gewinnen wollte und einige wichtige Dinge über Gott herausfand: PAULUS, Pfarrer Dr. Frank Hiddemann

2. Oktober 2016, 17 Uhr X. Die Wirtschaftsemigrantin, die ihre Mutter nicht alleine ließ: RUTH mit Erntedankfest, Pfarrer Dr. Frank Hiddemann


Die Bibel ist voller Liebe. Und nicht nur voller Gottesliebe. Paare lieben sich und hassen sich, heimlich im Zelt und vor aller Augen. Berühmte Liebende aus der Bibel bevölkern die Kunstgeschichte und die Lieder vieler Jahrhunderte.

Im heißen Sommer in der kühlen Kirche in Thieschitz werden dieses Jahr Gottesdienste zu biblischen Paaren stattfinden. Lesungen und Gebete,Musik und theologisch-psychologische Kommentare werden Jakob und Rahel, Simson und Delila, aber auch David und Jonathan oder Judith und Holofernes vorstellen und ein Stück begleiten.

In jedem Gottesdienst bekommt die Orgel ein Instrument an die Seite gestellt, dass mit ihr zusammen spielt und klingt: Klarinette, Mandoline, Geige und sogar das Akkordeon. Die Reihe beginnt am Sonntag Trinitatis, dem 31. Mai 2015 mit unserem Sommerfest und schließt mit dem Erntedankfest. Dazwischen kommt alle zwei Wochen ein Paar der Bibel. Und wer mit dem Fahrrad nach Thieschitz hinausfahren will: Eine Stunde vorher treffen wir uns vor St. Marien in Untermhaus und radeln gemeinsam an der Elster entlang.

I: Jakob und Rahel am Sonntag, 31.Mai 2015, Trinitatis um 15 Uhr - mit anschließendem Sommerfest, Pfarrer Dr. Frank Hiddemann;

II: Judith und Holofernes am Sonntag, 14.Juni 2015, 2. Sonntag nach Trinitatis, 17 Uhr, Pfarrer Dr. Frank Hiddemann;

III: David und Batseba am Sonntag, 28.Juni 2015, 4. Sonntag nach Trinitatis, 17 Uhr, Andreas Konrath, Gehörlosenseelsorger der EKM;

IV: Simson und Delila am Sonntag, 12. Juli 2015, 6. Sonntag nach Trinitatis, 17 Uhr, Pfarrer Dr. Frank Hiddemann;

V: Ruth und Boas am Sonntag, 26. Juli 2015, 8. Sonntag nach Trinitatis, 17 Uhr, , Pfarrer Dr. Frank Hiddemann;

VI: Salomon und die Königin von Saba am Sonntag, 9. August 2015, 10. Sonntag nach Trinitatis, 17 Uhr, Pfarrer Mathias Hock;

VII: David und Jonathan am Sonntag, 23. August 2015, 12. Sonntag nach Trinitatis, 17 Uhr, Pfarrer Dr. Frank Hiddemann;

VIII: Sulamith und ihr Geliebter am Sonntag, 6. September 2015, 14. Sonntag nach Trinitatis, 17 Uhr, Pfarrer Michael Kleim & Jeanette Schulze;

IX: Mose und Zippora am Sonntag, 20.September 2015, 16. Sonntag nach Trinitatis, 17 Uhr, Pfarrer Dr. Frank Hiddemann;

X: Abraham und Sara am Sonntag, 4. Oktober 2015, Erntedankfest um 17 Uhr, Pfarrer Dr. Frank Hiddemann.

Idee, Konzept und Organisation: Dr. Frank Hiddemann und Stefan Pein,

Muskalische Leitung: Ina Mohn-Engel,

Fotos: Dr. Ludwig Senf,

Gestaltung: Christoph Beer.

Hier finden Sie das Programm-Faltblatt.


Kirchenfest in Thieschitz

Das Kirchenfest mit musikalischem Gottesdienst am 17.Mai 2014 fand eine überraschend gute Resonanz. 45 Gemeindemitglieder trafen sich bei trockenem Wetter, Kaffee und Kuchen zu angenehmen Gesprächen, vor allem natürlich über das Baugrundgutachten und die daraus folgenden Maßnahmen zur Sicherung der Thieschitzer Kirche. Posaunenchorbläser aus Stadtroda und Gera (Ltg. Ronald Schuch) und Bettina Formella mit Schülerinnen und Schülern der Musikschule erfreuten mit schöner Musik. Die Kinder hatten viel Spaß beim Basteln mit Frau Korn.
Herr Dr. Senf stellt interessante Mineralien und Fossilien aus. Ein Quiz zur Geschichte der Kirche und der Ortsteile Milbitz, Thieschitz und Rubitz von Frau Pastorin Doering vermittelte Wissen und rundete das gelungene Kirchenfest ab.

Das große Interesse an diesem Tag hat gezeigt, dass ihnen die Thieschitzer Kirche wichtig ist und wir mit unserem Vorhaben, sie wieder mit Leben zu füllen, auf dem richtigen Weg sind.

Vielen Dank an dieser Stelle allen Helfern und Spendern!

Stefan Pein