Kirchgemeinde St. Marien

Evangelisch-Lutherisch | Gera-Untermhaus

Die Kirchgemeinde

Losung für Sonntag, 17. Dezember 2017:
Als die Zeit herbeikam, dass David sterben sollte, gebot er seinem Sohn Salomo und sprach: Ich gehe hin den Weg aller Welt. So sei getrost und diene dem HERRN, deinem Gott.
1.Könige 2,1-2.3
Stacks Image 5
Evangelisch
Lutherische
Kirchgemeinde
Gera-Untermhaus
St. Marien

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Sankt Marien Gera-Untermhaus / Thieschitz ist eine wachsende Gemeinde im Kirchkreis Gera. Sie hat eine halbe Pfarrstelle, die von der Pastorin Petra Doering betreut wird. Die Kirchgemeinde umfasst 750 Seelen in den Geraer Ortsteilen Untermhaus, Milbitz, Rubitz und Thieschitz.

Die Sankt Marienkirche hat das ganzjährig geöffnet. Die aktuellen Öffnungszeiten können Sie der Startseite entnehmen.

Die Gottesdienste finden wöchentlich in der Sankt Marienkirche und monatlich in der Kirche zu Thieschitz statt. In den Wintermonaten sind die Gottesdienste im Lutherhaus. An jedem Dienstag um 9:30 Uhr wird im evangelischen Alten- und Pflegeheim in der Heinrich-Laber-Straße 4 ein Gottesdienst gefeiert.

Aktive Gruppen gestalten ein vielfältiges Gemeindeleben: Gesprächskreise, Senioren, Behindertenkreis, Theatergruppe, Chor, Kinderkreise, die Junge Gemeinde, Ausdrucks oder Intuitiv - Malen und es gibt Taizé-Andachten.

Besonderheiten im Kirchenjahr sind das Osterfeuer, der Weltgebetstag, das Treffen mit der Partnergemeinde Ehingen und der lebendige Adventskalender, welcher aller zwei Jahre veranstaltet wird. Der Gemeindebrief wird viermal im Jahr verteilt.

Die Stadt Gera liegt am Fluss „Weiße Elster“ im Osten des Bundeslandes Thüringen. In der Nähe treffen sich die Bundesautobahnen 4 und 9 am Hermsdorfer Kreuz. Die Stadt hat eine gute Infrastruktur (verschiedene Schularten, eine gute Verkehrsanbindung, ein Netz von Fahrradwegen, ein reiches kulturelles Angebot) und hat auf Grund der Bundesgartenschau 2007 einen wunderschönen Stadtpark.

Die Sankt Marienkirche liegt an der Geraer Kulturmeile. Das Otto-Dix-Haus, der Bergfried von Schloß Osterstein, die Orangerie und das Theater sind in unmittelbarer Umgebung. Die Kirchgemeinde hält einen regen Kontakt zu den kulturellen Einrichtungen und organisiert gemeinsame Veranstaltungen.