Diakonie-Gottesdienst in St. Marien

with Keine Kommentare

Mut statt Wut! Das ist das Motto unseres diesjährigen Diakonie-Gottesdienstes in St. Marien. Wir denken, dass der Zorn, der unsere Gesellschaft inzwischen beinahe schon charakterisiert, zu einem nicht geringen Teil aus verpassten Mitwirkungschancen erwächst. Wer nicht selbst aktiv wird und sich unbeachtet fühlt, neigt oft zu ohnmächtiger Wut. Der Schritt zum Mitmachen, zum Ehrenamt, zu politischer Arbeit, zum Engagement in der Kirchengemeinde ändert oft das Gesicht der Ihrer persönlichen Welt. Unser Diakonie-Gottesdienst am 27. Oktober 2019 um 10 Uhr wird in Gebeten, Liedern und Erfahrungsberichten aus den Handlungsfeldern der Diakonie um diesen Mut bitten und zeigen, wie aus Ohnmacht Engagement werden kann. Die Geschichte des Petrus, der auf dem Wasser läuft (Mt 14, 22-33), wird uns dabei helfen. “Sei doch mutig!”, sagt ihm Jesus, als er einsinkt. Das heißt umgekehrt, wer mutig ist, Glauben hat, wird nicht von den Strudeln erfasst. In diesem Gottesdienst wird Elke Slowik, eine der drei Geschäftsführerinnen der Diako GmbH (also der Diakonie in Thüringen) neue Mitarbeitende der Diakonie begrüßen und ausscheidende Mitarbeiter verabschieden. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich persönlich segnen zu lassen. Alle können kommen, egal ob aus der Diakonie, der Kirche oder der interessierten Öffentlichkeit! Hier ist ein Plakat, das Sie gerne ausdrucken und überall aufhängen können.

Frank Hiddemann
Verfolgen Frank Hiddemann:

Seit 2015 Pfarrer in St. Marien und seit 2018 Leiter der Ökumenischen Akademie Gera / Altenburg (https://oek-akademie-gera.de/).

Frank Hiddemann
Letzte Einträge von