Weihnachten in St. Marien

with Keine Kommentare

Das Jahr 2020 war das Jahr der Pandemie und deshalb das Jahr vielfältiger digitalen Experimente. Kirche ging online, und ein Sturm von originellen Verkündigungsformen wehte durch Stadt und Land, durchs Dorf und um den Kirchturm herum. Aus den Lebendigen Adventskalendern vor Ort wurde virtuelle Türchen, die täglich geöffnet wurden, und obwohl viele die persönliche Begegnung mit Glühwein und Gemütlichkeit vermisst haben, sind dabei auch viele schöne Aufnahmen entstanden. Am Morgen des 24. Dezember 2020 konnte man im virtuellen Adventskalenders des Theaters Gera Altenburg z.B. den Altar der Marienkirche sehen. Das Krippenrelief und einen Satz unserer Sankt Marienkantate war in Originalbesetzung mit Akiho Tsujii zu hören. Hier können Sie das Türchen auch im Nachhinein öffnen.

Alle Kirchen in Gera, nein alle Kirchen (mindestens) in Deutschland, haben sich den Kopf zerbrochen, ob die Christvespern stattfinden sollten. Besonders die Krippenspiele mit ihren vielen Personen und der gewissen Enge im Altarraum waren ein Gegenstand des verantwortungsvollen Bedenkens. In Thieschitz war das Krippenspiel eine Video-Einspielung. Aber es waren Kinder und Musizierende aus Milbitz, Rubitz und Thieschitz. Einstudiert wurde es von Stefan Pein, der auch das Video filmte und schnitt und den Erzähler machte. Pfarrer Dr. Demut hielt diese Christvesper(n) und schärfte uns ein, dass das Kind in der Krippe uns zu Erwachsenen macht, so dass wir unsere infantilen Wünsche hinter uns lassen können. Sie können die ganze Christvesper von Thieschitz hier sehen.

In St. Marien selbst fanden sechs Christvespern statt. Die ersten beiden mit einem Live-Krippenspiel. Dorothea Franke sang für die Gemeine, die leider nicht selbst singen durfte. Marion Franke (Flöten) und Ina Mohn-Engel (Orgel) begleiteten sie. Hier können Sie die Lieder hören:

Das Krippenspiel wurde von Peter Grigoleit eingespielt. Die Predigt hielt Dr. André Demut.. Danach folgten zwei musikalisch-liturgische Vespern, in der Annegret und Andreas Knoop (Geige/Querflöte) spielten.  Hier können Sie die Predigt der musikalisch-liturgischen Christvesper von Pfarrer Dr. Hiddemann nachlesen. Um 20 und 21 Uhr schloss der Reigen mit zwei Christvespern, die von der Familie Günther und der Jungen Gemeinde vorbereitet wurden.

Frank Hiddemann
Verfolgen Frank Hiddemann:

Seit 2015 Pfarrer in St. Marien und seit 2018 Leiter der Ökumenischen Akademie Gera / Altenburg (https://oek-akademie-gera.de/).

Frank Hiddemann
Letzte Einträge von